Übersicht

Es war ein perfekter Morgen, warm und sonnig, und wir alle beschäftigt mit den Vorbereitungen für die Hochzeitsfeier am Nachmittag. De-Leon und ich waren damit beschäftigt, die Standorte für die Bildaufzeichnungen zu planen. Wir fragten einen lokalen Massai, uns in die Ebene zu führen, um die perfekte Afrikanische Szenerie zu finden. Als wir zurück zum Camp West Mara kamen, wurden wir darauf hingewiesen, dass durch das heiße Wetter und die Tatsache, dass kein Regen erwartet wurde, die Zeremonie auf 15.00 Uhr verschoben wurde. So gab es genügend Zeit, um mit den Vorbereitungen weiterzufahren. Es war eine fantastische Zeit und Sonia hat einen hervorragenden Job gemacht, nach dem Make-up-Training mit unserer Visagistin Lisa Bray. Sie war eine wirklich atemberaubende Braut und war so graziös wie eine Gazelle. Die Wolken haben sich zusammengebaut und ich war super begeistert über die dramatische Skyline. Dann genau um 15.00 Uhr, kurz bevor die Braut erschien: Donner und Knall und vom Himmel goss es aus Kübeln. Alle Gäste, die bereits aus allen Ecken der Welt angereist waren, wurden hingewiesen, dass die Zeremonie verschoben werde, bis der Sturm vorüber sei. Die Zeremonie sollte unter einem schönen Olivenbaum stattfinden, wo man einen Blick auf die Afrikanischen Ebenen hatte. Um 17:30 Uhr kündigte der Pastor an, dass die Ehe in Kenia nur bis 18:00 Uhr vollzogen werden kann. Die Zeremonie fand in der Abenddämmerung buchstäblich Minuten vor 18.00 Uhr statt. Die Zeremonie war wunderschön, so emotional und so romantisch wie man es sich nur wünschen kann. Sonia und Marlon hatten ihr eigenes Hochzeits-Gelübde geschrieben. Es war perfekt und genau so, wie es sein soll. Das lustige an dieser besonderen Hochzeit war, dass nichts nach Plan lief. Aber es war fantastisch! Voller Spaß, total romantisch und unvergesslich. Die Nacht war voller unterhaltsamer Vorträge, gutem Essen und viel Tanz (afrikanisch und western) und vor allem gehäuft von Liebe mit einer fantastischen Gruppe von Freunden und Familie. Es war bei Weitem die internationalste Hochzeit, die ich jemals besucht habe – einfach fabelhaft. Vor dem Schlafengehen fragte ich die Braut, ob sie was dagegen hätte, ihre Haare und Make-up morgen nochmals so zu gestalten, damit im Tageslicht Aufnahmen gemacht werden können. Wir hatten riesigen Spaß am Morgen Aufnahmen von den Neuvermählten und der Braut einschließlich des kostbaren Thomas (Marlons Sohn) zu machen. Wir waren alle glücklich, dass wir es getan haben. Vielen Dank Sonia & Marlon für die Auswahl der Esh Fotografen für Ihre Hochzeitsfotos. Es war unser absolutes Privileg, ihre ganz besondere Feier zu begleiten. Eine Erfahrung, die uns in Erinnerung bleibt. Es war wunderbar euch beide kennen zu lernen. 

Mara West klicken Sie hier