Übersicht

Samburu ist ein abgeschiedener Ort. Die Schönheit einer Samburu Safari ist, die Tiere in einer anderen Umgebung als den grünen Nationalparks zu sehen. Der Höhepunkt in Samburu sind die privaten Schutzgebiete, die eng zusammen mit der lokalen Gemeinschaft versuchen, die Umwelt und Tierwelt zu betreuen. Die Samburu-Menschen haben eine reiche Kultur, die ähnlich der Massai ist. Beide Kulturen sind Nomaden und Hirten. Obwohl dies ein trockener Ort ist, wird das Wasser aus dem Uaso Nyiro Fluss gewonnen. Der Name ist in Samburu und bedeutet „Fluss des braunen Wassers“. Die Region beherbergt Tiere wie Elefanten, Leoparden, Löwen, Geparden usw. aber eine Besonderheit ist die Giraffengazelle. Dies ist eine andere Art von Gazelle, die einen langen Hals hat und sich auf die Hinterbeine stellt, um zu fressen. Trotz der Trockenheit, gibt es einige grüne Abschnitte und Wälder am Flussufer. In diesen Wäldern können Sie über 360 Vogelarten sehen. Die Wälder sind auch Heimat für die scheuen Leoparden, die oft in der Dämmerung zu sehen sind. Ebenso gibt es die Möglichkeit, Löwen zu sehen, die sich häufig an den Flussufern befinden. Auf jeden Fall werden sie am Fluss Flusspferde und Krokodile sichten.

Zu den Samburu Kenia Safari-Sehenswürdigkeiten zählen; 

Die drei Nationalen Reservate in Samburu

Buffalo Springs und Shaba

Zebras

Leoparden

Giraffengazelle

Antilope

Samburu-Volk

über 360 Vogelarten