Übersicht

Das Wildreservat Selous wird als "Seloo" ausgesprochen und wurde nach Frederick Courtney Selous benannt, der ein Autor und Jäger war. Das Reservat hat eine historische Bedeutung, da es im Jahre 1896 als Schutzgebiet durch den deutschen Gouverneur Hermann von Wissmann benannt und 1905 als Jagd Reservat eröffnet wurde. Das Reservat ist jetzt aktuell das größte Naturschutzgebiet in Afrika, welches nicht von Menschen bewohnt wird. Das Selous Wildschutzgebiet ist auch ein UNESCO-Weltkulturerbe, aufgrund der Vielfalt seiner Tierwelt und der unberührten Natur. Ein großes Highlight sind die wilden Hunde. Selous ist Heimat für rund einen Drittel der Gesamtbevölkerung der wilden Hunde auf der Erde. Sie werden andere bewundernswerte Tiere sehen, wie Antilopen, Krokodile und Flusspferde. Am Fluss gibt es eine große Ansammlung von vielen verschiedenen Tierarten.

Zu den Tansania Safari Selous-Sehenswürdigkeiten zählen 

Angeln

Wildbeobachtung vom Boot aus

seltene und vom Aussterben bedrohte Wildhunde

tausende von Migrations-Elefanten

Wildnis